L K Events

BDSM Veranstaltungen und Workshops für "Spielkinder"

Hallo werte Gäste und Interessierte!

Vielen Dank für Eure Mails und den Nachfragen. Da ich diese Events alle selber erstelle, bin ich wohl zu tief im Thema. Gerne hier die Erläuterungen.

Aber vorher gibt es eine kleine Änderung, die, denke ich, es vielleicht ein wenig erleichtert.

* Weiß = Anfänger/Einsteiger im BDSM

* Schwarz = Erfahrener BDSMler/in

* Schwarz/Weiß = harter BDSM

Allerdings erstaunen mich die Nachfragen ein wenig, da doch das allerwichtigste ist, dass man vorher miteinander kommuniziert. Grundsätzlich sollte (unabhängig von der Farbe des Tuches)  vorher mit einander gesprochen werden (Tabus, Safeworte, Besonderheiten, Erkrankungen usw.).

An dem Abend gilt generell  SSC und der Ampelcode.

Kein Gast ist Freiwild und keiner wird einfach eine Session mit jemanden beginnen, nur weil er eine bestimmte Farbe trägt. Auch kann ein Tuch nicht das eigene BDSM festlegen, denn jeder sieht zum Beispiel harten BDSM anders. Wo er beginnt und aufhört – das entscheidet alleine Ihr.

Ich finde die farblichen Tücher stellen eigentlich eine andere Art von einem Neigungsbogen dar. Nur dass keiner einen Zettel mit sich herum tragen muß und ggf. es zu dunkel ist, um alles lesen zu können. 

Auch legt doch Ihr selbst fest, was Ihr unter hartem BDSM versteht. Der eine empfinde Nadeln als zu hart, der andere mag keine deutlich sichtbaren Spuren.

Hier nun ein paar Anmerkungen zu den Farben. Aber es gilt, dass die Tücher auch kombiniert werden können. Wie z.B. weiß und rot – völlig unwichtig ob aktiv oder passiv.


• Weiß = Anfänger BDSM

Hier sind Personen mit gemeint, die entweder generell im BDSM wenig Erfahrung haben oder in einer bestimmten Spielart unerfahren, aber neugierig sind.  


• Schwarz = Erfahrener BDSMler

Das betrifft Personen die schon länger oder laaaange im BDSM zu Hause sind. Auch hier sind Tuchkombination natürlich möglich, wie zum Beispiel schwarz und dunkelblau.


* Schwarz/Weiß = Harter BDSM

Damit ist die „härtere“ Gangart gemeint ist. Allerdings muß das jeder für sich entscheiden, ob und was dazu zählt. Möglich sind zum Beispiel Nadelungen, Schläge bis aufs Blut oder Atemreduktion. Auch hier kann kombiniert werden wie schwarz/weiß und oliv.


• Orange = Alles geht

Das wäre im Neigungsbogen alles angekreuzt – also alles geht. Selbstverständlich sind die Tabus jeweilig zu berücksichtigen.  


• Hellblau = Oralverkehr

Hier kann das Tuch von Aktiven und Passiven und natürlich auch von bisexuellen getragen werden.  


• Dunkelblau = Analsex

• Rot =Fisting  

Hier kann ein Aktiver wie Passiver das Tuch tragen. Es kann zum Beispiel mit weiß oder grau kombiniert werden.


• Oliv= Militärspiele

Hier ist zum Beispiel Verhör oder Folter möglich aber auch das Einschließen im Verlies gehört dazu.  


• Rosa = Brustwarzen

Alles was zu dem wunderbaren Spiel mit den Brustwarze gehört. Klammer, leichte bis harte Schläge, Beißen, Kneifen etc.


• Dunkelgrün = Rollenspiel  

Hier ist zum Beispiel Chef und Sekretärin, Schüler und Lehrerin, aber auch Kriminalbeamte und Strafgefangener möglich. Könnte erweitert werden mit oliv.


Ich denke diese sind alle selbsterklärend.

• Grau = Bondage/Fesseln

• Anthrazit = Dildo Spiele

• Lila = Nur Frauen (Lesbisch, Bi)

• Gelb = Natursekt

• Braun = Rimming

• Hellgrün = Spanking


So nun hoffe ich, dass ich Eure "Knoten" lösen konnte. Es gibt so herrliche Kombinationen durch die Tücher, die einen normalen Neigungsbogen gar nicht erst zulassen würde.  

Ich freue mich auf einen spielerischen und tollen Abend mit Euch. Für jeden und für jedes Spiel wird es wie immer Raum und Zeit geben.


Herzliche Grüße Eure Lady Kira